News

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Freitag jeden Einzelnen dazu aufgerufen, in der Corona-Krise Solidarität zu zeigen: „Das Virus fordert auch jeden Einzelnen von uns. Gefährdet sind in allererster Linie alte Menschen und chronisch Kranke. Sie müssen wir schützen. Ihnen müssen wir unsere Solidarität zeigen. Das ist die Aufgabe der Stunde. Das ist die Probe für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt.“ Dass Solidarität im bayerischen Amateurfußball groß geschrieben wird, beweisen jetzt zahlreiche Vereins-Initiativen, die ältere oder chronisch kranke Menschen unterstützen.

AUCH TÜRK GÜCÜ DEGGENDORF RICHTET EINKAUFSDIENST EIN 

Auch beim A-Klassisten Türkgücü Deggendorf war sofort klar, dass man etwas für die Gesellschaft tun muss. „Als wir von der Absetzung des Spielbetriebs und der Empfehlung erfahren haben, dass auch das Training eingestellt werden soll, war die Stimmung aus sportlicher Sicht natürlich erst einmal am Boden. Wir haben uns dann aber sehr schnell abgesprochen und beschlossen, dass wir die spiel- und trainingsfreie Zeit sinnvoll nutzen müssen. Wir wollen helfen und unseren Teil dazu beitragen, dass das Virus verlangsamt wird”, sagte Türk Gücüs zweiter Vorstand Turgay Mus. 

Erfahrung damit, hilfsbedürftigen Menschen unter die Arme zu greifen, haben die Deggendorfer bereits. Beim Jahrhundert-Hochwasser 2013 halfen sie, Häuser von Wasser und Schlamm zu befreien. „Jetzt gehen wir halt für betroffene Personen einkaufen. Für uns ist das in so einer schwierigen Zeit selbstverständlich. Es geht darum, als Gemeinschaft zusammenzuhalten”, erklärt Mus.

BILDERGALERIE: TÜRK GÜCÜ DEGGENDORF GEHT VORAN

 
Auch die Mannschaft von Türk Gücü Deggendorf bietet Hilfe an.
Der Vorstand des niederbayerischen Vereins ist ebenfalls engagiert.
 

Konkret gemeldet habe sich bislang noch niemand, Mus geht aber davon aus, dass sich dies mit steigender Zahl an Infizierten ändern wird. „Ich weiß, dass viele Angehörige, die nicht mehr in Deggendorf wohnen, die Nummer an ihre Eltern weitergeben haben. Ich denke, dass wir in den nächsten Tagen noch zu Einsätzen kommen.” Personell sind die Deggendorfer gut aufgestellt: Alle Spieler und die Vorstandschaft hätten sich bereit erklärt, zu helfen – insgesamt rund 28 Personen.

Mittlerweile arbeitet auch die Stadt Deggendorf daran, einen Einkaufsservice für Betroffene einzurichten. Mus begrüßt das ausdrücklich: „Wir stehen natürlich im Austausch mit der Stadt Deggendorf. Es geht jetzt nicht darum, alleine etwas durchzuziehen, sondern gemeinsam den gefährdeten Menschen zur Seite zu stehen.” Solidarität zeigen, Mitmenschen helfen, für andere da sein. Der Amateurfußball kann seinen Beitrag leisten, auch über die Grenzen des Sportlichen hinaus.

Die Helfer von Türk Gücü unter info@turkgucu-degggendorf.de oder 0175/1676179. Auch der Profifußball in Bayern zeigt sich solidarisch. So bietet auch der 1. FC Nürnberg einen Einkaufsdienst an. Hier gibt es alle Infos zu den “Club-Einkaufshelfern”

 

Quelle: https://www.bfv.de/news/servicethemen/2020/03/solidaritaet-im-amateurfussball

Seit Anfang dieser Saison 2019/2020 kooperiert unser Verein mit dem Jugendforum Deggendorf. Nun hat man sich am 04.03.2020 im Jugendforum Deggendorf getroffen und die Zusammenarbeit revue passiert.

Schnell wurde klar, dass die tolle Zusammenarbeit, speziell im Projekt „Integration durch Sport“, nur positive Auswirkungen für Jugendliche in Deggendorf hat. Deshalb wurde auch einstimmig beschlossen, weiterhin gemeinsam zu arbeiten und sogar die Zusammenarbeit auszubauen.

„Wir wollen mit dem Jugendforum dabei mithelfen, dass Deggendorf eine jugendfreundliche Stadt bleibt und die Anliegen junger Menschen u.a. durch Projekte wie von uns Türk Gücü Deggendorf „Integration durch Sport“ löst. Ich bin überglücklich, dass das Jugendforum Deggendorf weiterhin diesen Weg mit uns geht und unser Projekt fördert. Auch haben wir jetzt schon tolle Ideen für den kommenden Sommer, was die Jugendlichen begeistern wird. Jedoch kann ich noch nichts dazu verraten.“ erklärte unser 2. Vorstand Dipl. Ing. Turgay Mus.

https://www.4you-deggendorf.de/jugendforum/

Vielen Dank an die 58 potenziellen Lebensretter

 

Mit freundlichen Grüßen

Vorstandschaft

Türk Gücü Deggendorf

 

 

 

 

https://www.dkms.de/de